ZUSAMMENFÜHRUNG VON HÜHNERN ♡

UNSER TIPP DES TAGES FÜR DICH!

Mit diesem Beitrag möchte ich dir 3 Möglichkeiten zeigen, wie du neue Hühner in deine bestehende Gruppe integrieren kannst. 

♡ In der Nacht
♡ Mit dem selben Duft
♡ Über längeren Zeitraum getrennt aneinander gewöhnen

in der nacht

In der Nacht ist es dunkel und genau darum gibt es diese Methode. Es wird behauptet, den Hühnern fällt es am nächsten Morgen nicht auf, dass jemand neues in der Truppe dabei ist. 🙂 Wir haben diese Möglichkeit noch nie angewendet und würde dem auch nicht 100%ig vertrauen. Wir können es uns einfach nicht vorstellen, dass der/die Neuzugänge unauffällig in die Gruppe einfließen können.

!!! Um auf Nummer sicher zu gehen empfehlen wir dir, sobald die Hühner aktiv werden, sie unbedingt zu beobachten- Immerhin kann man Reibereien nicht ausschließen. Somit kannst du bei Verletzungen oder möglichen Komplikationen zeitnah eingreifen. 

Zusammensetzen mit dem selben duft

Duft? Wie? Etwa mit Parfum? 

Ja genau! 🙂 Bei dieser Methode besprüht man die Hühner (bestehende sowohl die Neuzugänge) mit dem selben Duft, damit alle gleich riechen. Dafür kannst du natürlich jedes herkömmliche Parfüm verwenden. Gerade wenn die neuen Hühner von einem anderen Hühnerhalter erworben werden haben diese einen anderen Geruch als die eigenen. 

Man geht davon aus, wenn alle mit dem selben Duft besprüht werden, sie sich gegenseitig nicht unterscheiden können und dadurch die Neuen nicht bemerken. 

Wir haben diese Methode probiert, jedoch hat das damals nicht super funktioniert. Wir hatten das Problem, 3 von unseren eigenen Hühnern dabei gehabt zu haben, die absolut nicht zutraulich waren. Für sie war es purer Stress… Nachlaufen, Fangen, Erschrecken, Fliegen bis auf die Decke… keine Chance und unzumutbar für die Hühner. 

Wir versuchten bestmöglich den Duft irgendwie auf sie zu bekommen, hat aber nicht wirklich funktioniert. Da lief auch die Zusammensetzung nicht reibungslos ab… 
Natürlich waren wir in dieser Zeit immer daneben und beobachten sie, damit wir bei Komplikationen eingreifen konnten. 

Über längeren zeitraum aneinander gewöhnen

Das ist die Methode die wir mit Erfolg bis heute anwenden. Wir haben das Glück unseren Stall und Auslauf teilen zu können, natürlich geht das nur wenn die Gegebenheiten und der Platz vorhanden sind.

Wir lassen die Neuen im Stall und im Auslauf (getrennt durch ein Gitter) Monate bzw. bei Küken bis sie groß bzw. alt genug sind, nebeneinander laufen. Da sie sich ständig sehen können und nebeneinander “wohnen” und den gleichen Stallduft haben funktioniert diese Methode bei uns am besten. Natürlich beobachten wir sie genau bei der Zusammenführung und hatten dabei bis jetzt zum Glück noch nie ein Problem. 

Da dadurch eine neue Rangordnung hergestellt werden muss, kann die Hackordnung sowieso nicht vermieden werden. Bei der Zusammenführung unserer Zwerg-Seidenhühner ist es abgelaufen, als ob sie schon Jahrzehnte zusammen gelebt hätten- komplett Problemlos. Bei unseren Hühnern mit einem dominanteren Charakter kommt es natürlich vor, dass sie die Neuen mal durch das Gehege scheuchen oder das sie sich beim Fressen einfach hinten anstellen müssen… aber das ist ganz normal. 

Wir empfehlen dir daher (egal für welche Methode du dich entscheidest) genügend Trink- und Futterstellen aufzustellen. Damit auch die neuen Hühner genug aufnehmen können und keine Mangelerscheinungen bekommen. 

Welche Methode verwendest du und welche hat sich bei dir am meisten bewehrt?
Ich freue mich auf deine Rückmeldung! 

Alles Liebe wünscht dir,
Vanessa vom Team LIEBE DAS HUHN 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Teile ihn auf social Media!

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on pinterest
Auf Pinterest teilen
Vanessa Schwarz

Vanessa Schwarz

Hallo,
ich heiße Vanessa und betreibe den Liebe das Huhn-Blog.
Hier findest du alles was mich rund um meine Zwerg-Haubenhühner interessiert!
Schön, dass du hier bist!